NWA-Treff

Forum für Single und Nichtsingle
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sohni-Kummer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mariaestrella

avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 48

BeitragThema: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 7:29:27

Im Moment ist alles wieder so schwer, das
ich kurz davor bin alles hinzuschmeissen.

Ich muss dazu kurz erwähnen, mein Sohn
ist Asperger-Autist.

Die ersten 10 Jahre seiner Schullaufbahn
hat er so hingenommen. Nie was für getan
und trotzdem hat es für den erweiterten
Realschulabschluss gereicht, der es ihm
ermöglicht auf die gymnasiale Oberstufe
zu wechseln.

Er hat dann die 2jährige Höhere Handels-
schule besucht mit 2,8 als Notendurch-
schnitt im Abschlusszeugnis und somit
hat er jetzt den theoretischen Teil der
Fachhochschulreife. Wenn er im nächsten
Jahr seine Ausbildung beendet, hat er
automatisch die Fachhochschulreife sich
erwerkelt.

Berufsschule macht ihm jetzt sogar
richtig Spaß, seine Ausbildung irgendwie
nicht. Wenn ich ihn Frage, was er denn
sonst hätte machen wollen bekomme ich
keine Antwort. Eigentlich möchte er nicht
arbeiten aber Hartz IV ist ihm zu unter-
bezahlt und könnte auf Dauer auch zu
langweilig werden.

Eigentlich war der nächste Plan sich
nun im öffentlichen Dienst für ein Fach-
hochschulstudium zu bewerben zum
Dipl. Finanzwirt. Er macht übrigens gerade
eine Ausbildung zum Steuerfuzzi.

In seinem jetzigen Beruf hat er wahrscheinlich
keinerlei Chancen im Moment richtig Fuß
zu fassen, da die meistens ein geringes Grund-
gehalt bekommen und dann mit Provison
aufgestockt werden.

Nach einem heutigen Gespräch mit ihm ist
er sich allerdings nicht mehr so sicher ob
er den Dipl. Finanzwirt tatsächlich machen
soll. Wenn man sich seine Zeugnisse anguckt
dann stellt sich diese Frage gar nicht. Auf meine
Frage, wo er sich denn sonst beruflich sieht
kam mal wieder keine Antwort.

Ähnlich sieht es mit dem Führerschein aus.
Ich habe 1500€ investiert damit er seinen
Lappen machen kann und er hat keinerlei
Antrieb. Er selber sagt, das er ein absoluter
Antiautofahrer sei und sein Fahrlehrer lobt
ihn in den höchsten Tönen. Ich kann es
leider nicht überprüfen, weil ich meinen
Führerschein 1991 aufgrund meiner Krank-
heit abgeben musste.

Eigentlich hatte sich mein Ex angeboten
meinen Sohn beim Führerschein zu unter-
stützen und erst einmal zu sehen, ob er
wirklich ein so hoffnungsloser Fall ist, wie
er behauptet oder sein Fahrlehrer doch
nicht so unrecht hat.

Ich rede wirklich mit einer Engelsgeduld auf
ihn ein, das er sich irgendwann schwarz ärgern
wird, wenn er den jetzt nicht endlich mal
durchzieht. Und die 1500€ will ich ja auch
nicht einfach so in den Wind schreiben, denn
so dicke habe ich es auch nicht.

Falls wer einen Rat hat.......immer her damit
im Moment stehe ich vor einem unlösbaren
Rätsel.
Nach oben Nach unten
http://pessimystic-fotogalerie.blogspot.com/
Tante B!

avatar

Schütze Anzahl der Beiträge : 69
Alter : 40

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 8:54:25

Zum Thema Führerschein könnte ich vielleicht was beitragen, denn bei Erziehungsfragen allgemein bin ich überfragt. Ist eh Nebensächlich, da es sich um einen jugen Mann handelt und nicht um ein Kind Wink

Lass ihn den Führerschein abbrechen und schmeiß die Kohle auf ein Sparbuch, vielleicht hat dein Exmann auch noch ein wenig übrig. Ich würde ihm allerdings nichts sagen, denn irgendwann wird auch er es satt haben, auf andere angewiesen zu sein und permanent auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen zu müssen. Wenn er dann irgendwann mal den Wunsch selber äußert, dass er den Führerschein machen will, hast du ja noch das Sparbuch Wink

Greez
B!
Nach oben Nach unten
Mariaestrella

avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 48

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 8:56:56

Das Problem ist, das Geld ist ja schon
weg. Er hat alle Fahrstunden hinter
sich und die theorie versemmelt mit
8 fehlerpunkten.

Das hätte ich erwähnen sollen, sonst
hätte ich natürlich auch schon die
Notbremse gezogen.
Nach oben Nach unten
http://pessimystic-fotogalerie.blogspot.com/
Tante B!

avatar

Schütze Anzahl der Beiträge : 69
Alter : 40

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 9:11:09

Vielleicht musst du ihm klar sagen, wie sehr es dich verletzt und finanziell untragbar es für dich ist, dass er das nicht zuende bringt? Ich kenne mich mit Asperger nicht aus, aber soweit ich mich im Netz mal informiert habe (der kleine Sohn einer Freundin hat es auch), kann die Empathie sehr eingeschrenkt sein, bei überdurchschnittlicher Intelligenz.

Kitzel ihn doch mal an seiner Intelligenz... Smile

Greez
B!
Nach oben Nach unten
Mariaestrella

avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 48

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 9:27:08

Er wollte ursprünglich einen Motorradführerschein
machen. Das liegt daran, das er im Auto die Breite
nicht abschätzen kann, weil er nicht mittig sitzt. Das
ist beim Motorrad anders. Man kann es aber lernen
die Mitte abzuschätzen.

Ich habe ihm heute gesagt, das er mit dem Führer-
schein KL. 3 dann halt die alternative Trike oder
aber BMW C1 hätte.

Die Intelligenz ist ein arges Problem bei Aspies. Suspect

Nach oben Nach unten
http://pessimystic-fotogalerie.blogspot.com/
Tante B!

avatar

Schütze Anzahl der Beiträge : 69
Alter : 40

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 9:41:03

War das denn ein Ansporn für ihn? Smile
Nach oben Nach unten
Mariaestrella

avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 48

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 9:45:15

Weiß nicht, das wird sich zeigen.
Nach oben Nach unten
http://pessimystic-fotogalerie.blogspot.com/
Tante B!

avatar

Schütze Anzahl der Beiträge : 69
Alter : 40

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 9:46:07

dann drück ich dir mal die Daumen Wink
Nach oben Nach unten
Mariaestrella

avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 48

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 9:48:07

Danke dir B!
Nach oben Nach unten
http://pessimystic-fotogalerie.blogspot.com/
sidneybristow



Anzahl der Beiträge : 126

BeitragThema: etwas, das ich ständig durch meinen sohn lernen musste   So 29 Jan - 12:58:23

ist loslassen. loslassen von vorstellungen, welchen beruf er machen könnte, wieviel geld er verdienen könnte, wo er mal leben könnte usw. weil seine handicaps zusammen genommen praktisch alle herkömmlichen mütterlichen ideale ad absurdum führen. wenn dein sohn die möglichkeit hat, überhaupt selbst geld zu verdienen, dann kann er das projekt führerschein später mit eigenen mitteln verwirklichen.
90 % der sorgen, die wir uns machen, sind dinge, die niemals eintreffen. es gibt ein buch von dale carnegie "sorge dich nicht, lebe!" mit wertvollen tipps: beschreibe dein worst-case-scenario, akzeptiere die schlimmst möglichen folgen und dann konzentriere deine energie auf die abwendung dieser folgen. bezogen auf deinen sohn: kein führerschein heisst schlimmstenfalls nicht zur arbeit zu kommen; gezwungen sein, sich ein neues betätigungsfeld zu suchen, das weniger mobilität erfordert; möglicherweise dadurch zu einem anderen beruf kommen und erneute ausbildungszeit absolvieren. vielleicht kannst du mir jetzt sagen, ob diese folgen wirklich das schlimmste wären?
Nach oben Nach unten
Henne
Admin
avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 48

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 14:54:15

Es ist wohl schade um das bereits investierte Geld. Aber ein Führerschein ist kein Muss für eine Arbeit. Ein Kollege von mir ist fast 40, lebt auf einem Dorf und fährt täglich über 30km mit dem Zug und läuft den Weg vom Bahnhof nach Hause. Auf die Frage warum er keinen hat, bekamen wir nie eine richtige Antwort. Er sagt, er braucht keinen.

Das Problem mit dem Abschätzen der Breite hat jeder am Anfang. Ich kann mich noch sehr genau an mein ersten Übungsstunden entsinnen, und dass für mich die Fahrbahn rechts immer zu schmal war. Im Pkw hab' ich heute natürlich keine Probleme mehr. Aber ich fahre auch ab und zu mal LKW, und da kommt das Problem immer wieder. Weil ich einfach zu selten fahre. Da erinnere ich mich immer an einen Tip von meinem damaligen Fahrlehrer: Schau in den rechten Außenspiegel, und versuche den Fahrbahnrand dort drin im Auge zu behalten. Das ist am Anfang sau schwer, und verlangt eine Menge Konzentration. Aber es hilft unwahrscheinlich, die Spur nach rechts zu halten.

Das Lob vom Fahrlehrer kann aber auch ein als Ansporn gemeint sein. Man weiß nicht, ob es echt ist. (Oder?)

Fahrgefühl, und damit den Mut es zu "schaffen", kann man nicht einreden. Das muss der Schüler in der Praxis selber erfahren. Ich habe das damals mit meiner Schwester auch geübt, weil sie Schiss hatte vor dem Fahrlehrer.

Wenn dein Ex mit ihm auf einem privaten Acker das mal üben würde, wäre das eine bessere Überzeugung, als nur reden. Acker und Feldwege haben zudem den Vorteil, dass sie Spurrillen haben, und man am Lenkrad merkt, wenn man aus der Spur kommt. Man muss dazu auch nicht schnell fahren! Einfach nur Spur halten üben (im 1. Gang).
Nach oben Nach unten
Mariaestrella

avatar

Stier Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 48

BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   So 29 Jan - 19:47:04

Ich möchte an dieser Stelle mal klarstellen,
daß das Fahren ohne Führerschein auch
auf Acker und Feldwegen verboten ist.

Ein Führerschein ist schon ein muss für
die Arbeit. Wir haben es schon bei den
Bewerbungen für seine Ausbildung oft
genug gehört. Die Frage haben sie einen
Führerschein? Nein? Sorry, dann können
wir sie nicht einstellen.

Das schlimmste was passieren kann, das
er arbeitslos vor sich hindümpelt. Und wenn
es das letzte ist, was ich tue, solange ich
lebe, wird das mit Sicherheit nicht passieren.
Ich weiß was es heißt immer am finanziellen
Abgrund zu leben. Und ich hätte mich gefreut,
wenn meine Eltern genauso hinter mir
gestanden hätten, wie ich es jetzt als Mutter
tue.

Das Abschätzen der Breite eines Fahrzeuges
war für mich nie ein Problem. Und ich habe
alles gefahren vom PKW über Schlepper bis
hin zum 40to LKW. Vielleicht kann ich es
deshalb nicht verstehen.
Nach oben Nach unten
http://pessimystic-fotogalerie.blogspot.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sohni-Kummer   

Nach oben Nach unten
 
Sohni-Kummer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NWA-Treff :: User helfen User :: Liebes- oder anderer Kummer?-
Gehe zu: